Festbericht Herbstschwinget Schachen

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Sechster Saisonsieg für Joel Wicki in Schachen

Der 20-jährige Sörenberger Joel Wicki verliess am Herbstschwinget Schachen nach einem begeisternden Schlussgang gegen den Rottaler Eidgenossen Sven Schurtenberger den Platz als Festsieger. Für Wicki bedeutete dies den sechsten Saisonsieg. Vom Schwingklub Wolhusen klassierten sich Toni Müller sowie Pirmin und Damian Egli gemeinsam im dritten Schlussrang.

Vorschau 38. Herbstschwinget Schachen

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Joel Wicki und Sven Schurtenberger in der Favoritenrolle

Mit Sven Schurtenberger und Joel Wicki stehen am Herbstschwinget in Schachen zwei der besten Luzerner Schwinger im Einsatz. Die Organisatoren vom Schwingklub Wolhusen hoffen auf einen schönen Saisonabschluss der Luzerner Schwinger.

Siegerpreis Herbstschwinget Schachen 2017

Eidgenössischer Schwinger-Schnuppertag

Geschrieben von Schwingklub Wolhusen

Erfolgreiche Jungschwingerwerbung in Wolhusen

Knapp eine Woche nach dem Saisonhöhepunkt am Unspunnen-Schwinget war der in der ganzen Schweiz breit angelegte Schwinger-Schnuppertag ein Erfolg. Allein im Kanton Luzern schnupperten insgesamt 174 Knaben, davon 12 in Wolhusen.

Unspunnen-Schwinget in Interlaken

Geschrieben von Schwingklub Wolhusen

Pirmin und Damian Egli mit glänzendem Auftritt

Der Sörenberger Joel Wicki zeigte am Unspunnen-Schwinget eine bärenstarke Leistung. Der Ehrenplatz war der verdiente Lohn. Nicht viel hat gefehlt und er hätte als lachender Dritter den Festsieg geerbt. Doch der Berner Hüne Christian Stucki besiegte im Schlussgang seine Verbandskameraden Curdin Orlik 62 Sekunden vor Gangende. Die beiden Wolhuser Vertreter Pirmin und Damian Egli zeigten im starken Teilnehmerfeld eine gute Leistung.

Pirmin und Damian Egli am Unspunnen-Schwinget dabei

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Die technische Kommission des Innerschweizerischen Schwingerverbandes hat am Montag, 14. August, die Selektionen für den Unspunnen-Schwinget vom Sonntag, 27. August, in Interlaken vorgenommen. Insgesamt wurden 33 Startplätze an die besten Innerschweizer Schwinger vergeben. In den letzten Jahrzehnten stellten jeweils die Schwyzer am meisten Athleten. Für den Saisonhöhepunkt in Interlaken stellen die Luzerner mit dreizehn Schwingern nun den Hauptharst. Vom Schwingklub Wolhusen wurden die beiden Cousins Pirmin und Damian Egli vom Steinhuserberg nominiert. Pirmin Egli ist nach 2011 bereits zum zweiten Mal dabei.