98. Zuger Kant. Schwingfest 2017

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Damian Egli holt sich den Zuger Kranz

Der erste Kranzerfolg in dieser Saison für den Schwingklub Wolhusen ist unter Dach und Fach. Am Zuger Kantonalen Schwingfest in Baar reihte sich der Steinhuserberger Damian Egli unter die Kranzgewinner.


 

Beim Auftakt in die Innerschweizer Kranzfestsaison setzte es gleich eine Überraschung ab. Der 22-jährige Zuger Marcel Bieri aus Edlibach feierte am Zuger Kantonalen Schwingfest in Baar seinen ersten Kranzfestsieg. Im Schlussgang bezwang der angehende Primarlehrer den Schwyzer Topfavoriten Christian Schuler in der vierten Minute mit Kreuzgriff/Lätz. Eine Sensation war es aber dennoch nicht. Bereits am Ostermontag besiegte er Schuler im Schlussgang des Frühjahrsschwingets in Pfäffikon. «Vor zwei Wochen durfte ich mein erstes Rangschwinget gewinnen und nun mein erstes Kranzfest. Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel“, sagte der 194 Zentimeter grosse und 110 Kilogramm schwere Modellathlet. Wegweisend zu seinem Triumph waren der gestellte Auftakt gegen den Entlebucher Eidgenossen Erich Fankhauser sowie der Sieg im fünften Gang gegen den Surentaler Eidgenossen René Suppiger. Schlussgangverlierer Christian Schuler hingegen vergab mit der Niederlage den fünften Zuger Sieg in Serie. Die 33 abgegebenen Kränze wurden wie folgt verteilt: Schwyz 13, Luzern 9, Ob- und Nidwalden und Zug je 4, Uri 2, Gäste vom Schwingklub Rapperswil 1.

Luzerner Spitzenränge

Die 37 Luzerner Gäste zeigten in Baar eine sehr starke Leistung. Mit insgesamt neun Kranzexemplaren, darunter zahlreiche Spitzenränge, wurden die hohen Erwartungen erfüllt. Allen voran die Leistungsträger vom Entlebucher Schwingerverband, Erich Fankhauser, Joel Wicki und Jonas Brun, vermochten zu überzeugen. Hervorzuheben ist der 26-jährige Eidgenosse Erich Fankhauser. Er verpasste den Schlussgang nur knapp und landete am Ende auf dem Ehrenplatz. Für Fankhauser war es das 29. Eichenlaub in seiner Karriere. In glänzender Wettkampflaune zeigte sich ebenfalls der 20-jährige Sörenberger Joel Wicki. Dank vier Siegen und zwei Gestellten gegen Christian Schuler und Bruno Nötzli durfte er sich den 20. Kranz in seiner Laufbahn aufsetzen lassen. Der Entlebucher Jonas Brun schob sich dank drei Siegen in der zweiten Wettkampfhälfte auf den fünften Kranzrang vor.

Kranz für Damian Egli

Auch der Schwingklub Wolhusen konnte einen Erfolg verbuchen. Der 21-jährige Damian Egli vom Steinhuserberg kämpfte sich dank drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage noch in den letzten Kranzrang. Als nachgemeldeter Schwinger rutschte er in das 205-köpfige Teilnehmerfeld. Allerdings sah es nach dem Anschwingen noch nicht nach einem Erfolg aus. Mit dem Gestellten gegen Raphael Arnold und dem verlorenen Gang gegen Martin Zimmermann geriet er gehörig ins Hintertreffen. Der 21-jährige Metallbaumonteur schaffte dank zwei Siegen gegen Christian Zemp und Lukas Herger wieder den Anschluss. Ein Gestellter gegen den Nidwaldner Eidgenossen Marcel Mathis und der Abschlusssieg gegen Thomas Zemp trugen ihm schlussendlich das verdiente Eichenlaub ein.