Letztjähriges Siegerduo wieder bei den Favoriten (2)

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Bad-Schwinget in Wolhusen am Sonntag, 22. April 2018

Letztes Jahr standen sie gemeinsam im Schlussgang und am Ende teilten sie sich den Festsieg: Der Entlebucher Joel Wicki und der Wiggertaler Michael Müller gehören auch dieses Jahr am Bad-Schwinget wieder zu den Topfavoriten. Vom Schwingklub Wolhusen darf sich Damian Egli die grössten Siegchancen ausrechnen.

Fotolegende: Siegerpreis, Jungrind «Nora», mit (von links) Gabenchef Toni Müller, den Spendern Willi Kammermann (Partyservice) und Philipp Kammermann (Elektro Edelweiss AG) sowie Züchter Jörg Stadelmann.

Auch dieses Jahr verspricht der älteste Rangschwinget der Innerschweiz, der Bad-Schwinget in Wolhusen, wieder ein echter Formtest für die Luzerner zu werden. Am Sonntag, 22. April (eventuell Sonntag, 29. April) werden über 100 Wettkämpfer aus der ganzen Innerschweiz erwartet, dazu Gäste von den Schwingklubs Unterlandquart und Vevey. Angeführt wird das starke Teilnehmerfeld von den Luzerner Spitzenschwingern Joel Wicki, Michael Müller und Damian Egli, welche den Festsieg in den eigenen Reihen halten möchten. Ob der Eidgenosse Erich Fankhauser dabei ist, wird er kurzfristig entscheiden. Bereits letztes Jahr teilten sich der Entlebucher Joel Wicki und der Wiggertaler Michael Müller den Festsieg, nachdem Wicki im Schlussgang überraschend gegen den aufstrebenden Müller kapitulieren musste. Welche Gästeschwinger von den Bündnern und den Waadtländern an den Start gehen werden, steht noch nicht fest. Vom organisierenden Schwingklub Wolhusen werden rund 20 Schwinger im Einsatz stehen. Das Anschwingen beim Schulhaus Wolhusen-Markt ist auf 11 Uhr angesetzt. Bei zweifelhafter Witterung erteilt Telefon 1600-2 ab 7 Uhr Auskunft über die Durchführung.

Festwirtschaft und Unterhaltung

Das Organisationskomitee unter Leitung von Pius Bucher hat alles unternommen, damit sich die Besucher in Wolhusen wohl fühlen werden. Der neue Gabenchef Toni Müller hat einen prächtigen Gabentempel zusammengestellt, der rund 45 Ehrengaben umfasst. So winkt dem Sieger ein schönes Jungrind mit dem Namen «Nora», welches gemeinsam von der Edelweiss Elektro AG, Wolhusen, sowie Willi und Hermine Kammermann Partyservice, Wolhusen, gespendet wird. Für Stimmung und Unterhaltung im Festzelt sorgen die urchigen Entlebucher aus Schüpfheim. Für die Festbesucher besteht die Möglichkeit das Mittagessen, Hackbraten mit Spätzli und Gemüse, im Festzelt einzunehmen.

Wolhuser Nachwuchsschwinget

Bereits am Samstag, 21. April, wird auf dem gleichen Platz der 17. Wolhuser Nachwuchsschwinget mit dem Alterskategorien 2003/04, 2005/06, 2007/08 und 2009/10 ausgetragen. Der Beginn des Wettkampfs für die rund 250 Nachwuchsschwinger aus der ganzen Innerschweiz sowie Gästen vom Schwingklub Unterlandquart und Schwingklub Zäziwil ist auf 11 Uhr angesetzt.