Festbericht Wolhuser Nachwuchsschwinget 2016

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Entlebucher dominierten in Schachen die Konkurrenz

Die Entlebucher Jungtalente Marc Lustenberger, Ivan Achermann und Janik Röösli durften sich beim Saisonabschluss in Schachen als Kategoriensieger feiern lassen. Vom Schwingklub Wolhusen glänzte Curdin Portmann mit einem Podestplatz.

Der 15. Wolhuser Nachwuchsschwinget in Schachen war der achte und gleichzeitig letzte Jungschwingeranlass in dieser Saison auf Luzerner Boden. Zur Freude der 500 Zuschauer legten sich die 224 Nachwuchsschwinger nochmals kräftig ins Zeug, um die vier Kategoriensieger zu ermitteln. Wie erwartet drückten die 43 Talente vom Entlebucher Schwingerverband dem Wettkampf ihren Stempel auf. Sie stellten nicht nur sieben der acht möglichen Schlussgangteilnehmer, sondern buchten mit Marc Lustenberger, Hasle, Ivan Achermann, Rengg, und Janik Röösli, Rengg, auch drei der vier Kategoriensiege auf ihr Konto. Einzig der Surentaler Reto Kaufmann aus Willihof vermochte in der Kategorie 2001/02 nach einem gestellten Schlussgang als lachender Dritter in die Phalanx der Entlebucher einzugreifen.

Drei Entlebucher Siege
Bei den Jahrgängen 2003/04 liess Marc Lustenberger seiner Konkurrenz keine Chance. Im Schlussgang realisierte er gegen seinen Klubkollegen Leon Riebli mit Kurz und Nachdrücken den sechsten Plattwurf und schaffte das sagenhafte Punktemaximum. Als Lohn für seine grossartige Leistung durfte er nicht nur eine Treichel, sondern als Punktehöchster auch einen Lebendpreis in Form eines Ferkels entgegen nehmen. In der Kategorie 2005/06 besiegte Ivan Achermann im Schlussgang seinen Klubkameraden Tim Lustenberger nach vier Minuten mit Kurz. Bei den Jüngsten behielt Janik Röösli in der Endausmarchung gegen Klubkollege Lino Lustenberger mit Kurz die Oberhand. In der ältesten Kategorie 2001/02 schien der Sieg von Urs Riebli, Schüpfheim, vorprogrammiert. Doch im Schlussgang musste er gegen den Zuger André Bucher eine überraschende Punkteteilung hinnehmen. Dies ermöglichte dem Surentaler Reto Kaufmann mit einer abschliessenden Maximalnote als lachender Dritter den Kategoriensieg zu erben. Vom Schwingklub Wolhusen setzte sich in der Kategorie 2003/04 der Steinhuserberger Curdin Portmann am besten in Szene. Mit fünf Siegen und einem Remis belegte er den guten dritten Schlussrang.

Schlussrangliste

  • Jahrgänge 2001/02: 1. Reto Kaufmann, Willihof, 58.50; 2. Fabian Scherrer, Uffikon, 58.00; 3. Urs Riebli, Schüpfheim, 57.75; 4. André Bucher, Finstersee, 57.50; 5. Sven Syss, Römerswil, 57.25; 6.b David Wicki, Sörenberg; 6.c Fabian Wicki, Sörenberg, je 57.00; 7.a Janik Giger, Finsterwald, 56.75; 9. Adrian Egli, Steinhuserberg, 56.25; 10.b Simon Schnider, Hasle, 55.75.
  • Jahrgänge 2003/04: 1. Marc Lustenberger, Hasle, 60.00; 2. Lukas Bissig, Attinghausen, 58.25; 3.a Leon Riebli, Schüpfheim; 3.b Curdin Portmann, Steinhuserberg, je 58.00; 4. Ivan Wiss, Walchwil, 57.75; 5.a Nils Herger, Attinghausen; 5.b Mario Ettlin, Kerns, je 57.50; 7.a Daniel Wicki, Schüpfheim, 57.00; 8.b Yvan Duss, Hasle, 56.75; 9.a Marco Schöpfer, Wiggen, 56.25; 11.d Kilian Egli, Menznau, 55.75; 13.c Raffael Lipp, Wolhusen, 55.25.
  • Jahrgänge 2005/06: 1. Ivan Achermann, Rengg, 59.00; 2. Livio Duss, Hasle, 58.25; 3.a Tim Lustenberger, Hasle; 3.b Manuel Bucher, Neuenkirch, je 57.25; 4.a Janik Röösli, Hellbühl; 4.b Gian Paolo Chiolo, Ebikon, je 57.00; 5. Manuel Bieri, Entlebuch, 56.75; 6.a Severin Gasser, Hasle, 56.50; 7.b Samuel Christen, Steinhuserberg, 56.25; 8.a Crispin Bieri, Flühli; 8.c Joel Dahinden, Schüpfheim; 8.g Ivan Zemp, Schüpfheim, je 56.00; 10.a Carlo von Rickenbach, Hasle; 10.b Dominik Baumgartner, Schachen, je 55.50.
  • Jahrgänge 2007/08: 1. Janik Röösli, Rengg, 59.50; 2. Jonas Portmann, Wiggen, 58.50; 3. Jan Lustenberger, Ebnet, 58.00; 4.a Lino Lustenberger, Hasle; 4.b Andrin Biberstein, Thalwil, je 57.50; 5. Ramon Wiss, Walchwil, 57.25; 7. Andrin Stampfli, Geiss, 56.75; 10.b Joel Portmann, Hasle, 56.00.