Vorschau: Herbstschwinget 2016

Geschrieben von Erwin Schwarzentruber

Rottaler Eidgenossenduo in der Favoritenrolle

Am Herbstschwinget Schachen gehören die beiden Rottaler Eidgenossen Sven Schurtenberger und Philipp Gloggner zu den Kronfavoriten. Die grösste Konkurrenz dürfte aus dem Lager der Entlebucher und Emmentaler kommen.

Mit dem 37. Herbstschwinget in Schachen wird die Schwingersaison auf Luzerner Boden abgeschlossen. Die Organisatoren vom Schwingeklub Wolhusen erhoffen sich nochmals ein rund 90-köpfiges Teilnehmerfeld mit zahlreichen Spitzenschwingern aus dem Luzerner Verband und der übrigen Innerschweiz. Die grössten Chancen auf das zweijährige Siegerrind «Pinga», welches gemeinsam von Otto Husmann, Zisternen- und Holztransporte, Schachen, und Edi Bachmann, Platten- und Abdichtungsarbeiten, Malters, gespendet wird, werden den beiden Rottaler Eidgenossen Sven Schurtenberger und Philipp Gloggner eingeräumt. Als weitere Siegesanwärter werden Jonas Brun, Reto Fankhauser und Armin Muff gehandelt. Vom organisierenden Schwingklub Wolhusen kann am ehesten dem Quartett Pirmin, Manuel, David und Damian Egli ein Spitzenergebnis zugetraut werden. Von den beiden Gastklubs Trub und Zäziwil sind die Namen der Teilnehmer noch nicht bekannt. Da die Möglichkeit der Platzanmeldung besteht, ist das Teilnehmerfeld noch weitgehend offen. Das Anschwingen auf dem Festplatz Längmatt beginnt um 11.30 Uhr.

Unterhaltung und Festwirtschaft
OK-Präsident Philipp Kammermann, Wolhusen, hat mit seinen Kameraden alles unternommen, damit die Schwinger und Schwingerfreunde eine schöne Saisonabschluss-Party erleben können. Unter dem Motto «Urchig-löpfig-bodeständig» werden die Herzen der Festbesucher im Biergarten, im Alphüttenzelt und in der Schwingerbar höher schlagen. Auf dem Schwingplatz werden die Romooser Trychler für Unterhaltung besorgt sein. Für gute Stimmung im Festzelt sorgen die Geschwister Koch vom Steinhuserberg. Bereits um 10 Uhr wird im Festzelt eine Jodlermesse abgehalten, welche vom Jodlerklub Edelweiss Ettiswil umrahmt wird. Anschliessend besteht die Möglichkeit das Mittagessen auf dem Festplatz einzunehmen. Ebenfalls lohnt sich ein Besuch der gleichzeitig stattfindenden Schachner Kilbi neben dem Gasthaus Rössli.

Wolhuser Nachwuchsschwinget
Bereits am Samstag, 24. September, wird auf dem gleichen Schwingplatz der 15. Wolhuser Nachwuchsschwinget ausgetragen. In den Jahrgängen 2001 bis 2008 ermitteln rund 250 Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz, dem SK Unterlandquart und dem Tessin ihre Sieger. Beginn ist um 11 Uhr.